Ob lang, kurz oder rund: Eisen bringts!

Die richtigen Tools für Funktionelles Training

Fitnesstraining hat sich gewandelt! In den Anfängen des Kraft- und Fitnesssports trainerten nur Gewichtheber, Bodybuilder und im besten Fall einige Leistungsathleten mit der Langhantel. Heute gehört das freie Training und Funktionelles Training mit Hanteln, Kettlebells und anderen Trainingstools schon fast zum Standard für regelmässige Fitnessgänger.

Nicht nur in den modernen Trainingscentern hat sich diese Entwicklung durchgesetzt. Auch die Home-Gyms und die Trainingsanlagen von Vereinen haben den Schritt in Richtung Funktionelles Training gemacht. Funktionell meint dabei, dass man Übungen wählt, die ganze Muskelketten ansprechen und nicht nur die Entwicklung von Kraft fördern. Das Ziel besteht darin, die Muskulatur so aufzubauen, dass es in allen Ebenen und Richtungen Kraft und Stabilität generieren kann. Kurz: Die Alltags- und Sporttauglichkeit wird im Training verbessert. Hier gibt es ein paar Tipps, mit welchen drei Tools zu Hause oder im Gym dein Training in Sachen Kraft und Funktionalität aufgewertet wird.

Die Langhantel

Bewährt, beliebt und vielseitig einsetzbar. Wer die Langhantel einsetzt und Grundübungen wie Kniebeuge, Kreuzheben und Stossen macht, der macht schon viel richtig. Im Zuge von Functional Training und Cross Fit sind auch Umsetzen, Reissen und Ausstossen immer beliebter geworden. Wer für diese Disziplinen eine Langhantel sucht, der kommt nicht um ein Olympia Langhantel Set herum. Am besten mit Bumper Plates.

Die Kurzhantel

Sie sind wie die Langhantel vielseitig einsetzbar. Ein grosses Plus, das für Kurzhanteln spricht ist die Möglichkeit Übungen einseitig durchzuführen. Dadurch wird der Aspekt der Stabilisation und Koordination erhöht. Auch bei den Kurzhanteln existieren verschiedene Versionen. Hier sind für den Heimgebrauch sicher jene Kurzhantelsets mit verstellbaren Gewichten vorzuziehen.

Kettlebells

Die Kugel mit dem Griff ist im Einsatzbereich der Lang- und Kurzhantel ähnlich. Allerdings lassen sich mit ihr ballistische Übungen wie z.B. der Swing deutlich besser durchführen. Auch bei den Kugelhanteln existieren verschiedene Varianten. Die am meist verbreiteten und beliebtesten sind die Gusseisen und Competition Kettlebells. Letztere haben den Vorteil, dass sie unabhängig vom Gewicht immer die selbe Grösse haben. Damit ist die Technik unabhängig vom Gewicht immer gleich.

Hinterlasse einen Kommentar zu

Your email address will not be published.