WHR – das Hüft-Bauch-Verhältnis gibt mehr als nur die Schönheit wieder

Was ist die Waist-Hip-Ratio?

Die WHR ist neben der „Waist-to-height-Ratio“ eine weitere einfache Messmethode, die Aufschluss geben kann über die Verteilung von Fettgewebe. Diese Methode erlaubt Rückschlüsse auf höhere Mengen an Viszeralfett, wenn sie auch nicht so exakt ist wie die Waist-to-Height-Ratio, oder kurz WhtR, das Verhältnis zwischen Taillenumfang und Körpergröße.

Was sagt der WHR über meine Fitness aus?

Lange Zeit wurde der WHR lediglich als Indikator vor allem für weibliche Attraktivität betrachtet, denn Frauen mit einem niedrigen WHR weisen oft die sogenannte Stundenglasfigur auf, d.h. eine schmale Taille und gerundete Hüften. Dies wird – unabhängig vom kulturellen Hintergrund – von den meisten Männern weltweit als Schönheitsmerkmal angesehen.

Der WHR ist aber darüber hinaus ein Messwert, der bei Frauen und auch Männern die Aufmerksamkeit auf das sogenannte Viszeralfett lenkt – das Bauchfett, das in zu hohem Masse eine beträchtliche Gefahr für die Gesundheit darstellt. Denn dieses im Bauchraum gelagerte Fett ist hormonell aktiv und wird in Zusammenhang mit verschiedenen kardiovaskulären Erkrankungen wie etwa Bluthochdruck und erhöhtem Herzinfarktrisiko gestellt.

Setzt man den Hüft- und Taillenumfang zueinander in Relation, lässt sich leicht in eigener Messung feststellen, ob man hier bereits gefährdet ist. Wer es ein wenig exakter wissen möchte, kann die WhtR-Messmethode hinzuziehen oder eine Körperfettmessung machen (siehe weiter unten).

Wie messe ich genau?

Um ein möglichst genaues Ergebnis zu erhalten, sollte man die Taille zwischen Rippenbogen und Hüftkamm messen. Der Hüftumfang ist der grösste über dem Gesäss messbare Wert. Anschliessend wird der Taillenumfang durch den Bauchumfang geteilt.

Je kleiner der Wert, desto besser!

Für normalgewichtige Frauen ist ein Wert von weniger als 0,8 anzusetzen, für Männer weniger als 0,9.

Die folgenden Werte gelten als Richtlinien für die WHR:

Frauen

Männer

Normalgewicht

< 0,8

< 0,9

Übergewicht

0,8–0,84

0,9–0,99

Adipositas

> 0,84

> 0,99

Für sehr genaue Ergebnisse empfiehlt sich dann der Einsatz einer Körperfettwaage

Die modernen Geräte liefern eine zuverlässige Analyse der Muskel- und Körperfettmasse und erlauben so detaillierte Empfehlungen zur Ernährung und zu wünschenswerten sportlichen Aktivitäten.

Eine solche Messung kannst Du auch gleich bei UNIK Sports durchführen und Dich von unseren Trainern in Ernährungs- sowie Trainingsfragen kompetent und persönlich beraten lassen.

Unser Angebot “Bodylab – Gesundheitscheck” bietet Dir Körperfettmessungen, 3D-Scans sowie Beratung (siehe dazu: http://www.unik-training.com/bodylab/). Und um das langfristige Erreichen Deiner Fitnessziele sicherzustellen, beraten wir Dich auch gerne über längere Zeit und feiern mit Dir gemeinsam Deine Erfolge!

Also, nichts wie ran ans Messband oder ab auf die Waage und bringe Dein Körpergefühl auf ein neues Level.

Hinterlasse einen Kommentar zu

Your email address will not be published.