Ist die Ausrüstung wichtig und was hat ausreichender Schlaf mit der Prävention von Sportverletzungen zu tun? Diese und noch viele andere Fragen werden im zweiten Teil unseres Blogs zur Verletzungsprävention beantwortet.

Kleidung

  • Seriöse Sportkleidung und eine angemessene Ausrüstung schützen dich vor Verletzungen
  • Eine gute Ausrüstung hat zudem einen positiven psychologischen und motivierenden Einfluss

Langsam aber sicher

  • Vermeide Überbelastungen durch zu viel Training
  • Lieber kleine, aber sichere Fortschritte machen, übermässiges Training kann kontraproduktiv wirken

Müdigkeit

  • Ausreichender Schlaf fördert die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit und senkt das Risiko für Verletzungen
  • Schlaf ist ein essentieller Bestandteil der Regeneration nach dem Sport

Nicht mehr 20?

  • Ab dem 40. Lebensjahr empfiehlt sich vor der Aufnahme einer sportlichen Aktivität ein Arztbesuch
  • Eventuelle Risikofaktoren (Herz-Kreislauf, Diabetes, Übergewicht usw.) können erkannt und entsprechende Maßnahmen getroffen werden
  • Gleichzeitig unterstützt Bewegung beim gesunden Altern

Online

  • Während dem Sport das Handy am besten mal zu Hause lassen, sodass du nicht von deiner Aktivität abgelenkt wirst. Selfies kannst du zu Hause wieder schiessen
  • Vor allem beim Joggen in verkehrsreicher Umgebung die Musik leiser stellen oder ganz abschalten

Positiv angehen

  • Sport sollte nicht als Zwang gesehen werden, sondern Spass machen
  • Mit einem falschen psychologischen Ansatz ist der gezwungene Körper eher verletzungsanfällig

Quereinsteiger

  • Falls du eine neue Sportart aufgreifen willst, solltest du deinen Körper zuerst auf die spezifischen Belastungen vorbereiten
  • Dazu gehören ein gutes Warm-Up, spezifische Vorübungen und einen gewissen Kenntnisstand über die Sportart

Richtige Ausführung

  • Insbesondere bei Gewichtheben und Kraftsport ist es zur Prävention von Sportverletzungen wichtig, dass die Ausführung sauber ist und das Heben der schweren Gewichte korrekt durchgeführt wird
  • Lasse dir zu Beginn jede Übung vorzeigen, denn eine falsche Ausführung ist gesundheitsschädigend und kann zu Verletzungen führen

Schuhe

  • Schuhe müssen individuell auf die Sportart abgestimmt sein.
  • Ein guter Sportschuh muss Fehlstellungen ausgleichen, gut abrollen und stabilisieren
  • Ein falscher Schuh kann zur Abnutzung der Gelenke führen und so chronische Verletzungen verursachen

Temperatur

  • Bei kalten Temperaturen ist es besonders wichtig, die Muskeln gut genug aufzuwärmen
  • Beim Laufen auf nassem Laub oder durch Matsch sorgt zudem eine profilierte Sohle für guten Halt. Denn so lässt sich die Gefahr für Bänderrisse durch Umknicken oder Stürze verringern
  • Sport bei hoher Hitze und an der Mittagssonne vermeiden

Utensilien

  • Bei Sportutensilien sind Materialien wichtig, die Belastungen reduzieren und die Gelenke schonen
  • Nur der individuell passende Schläger und die richtige Bespannungshärte können zum Beispiel beim Tennis das Risiko eines möglichen Tennisellenbogens minimieren

Vielfalt

  • Ein abwechslungsreiches, vielfältiges Training vermeidet einseitige Belastungen des Körpers
  • Abwechslung beim Training motiviert und es wird einem nicht so schnell langweilig

Zusammen

  • Zu zweit oder in Gruppen, so macht Sport erstens mehr Spass und ist zweitens auch sicherer
  • Zu zweit kann man sich pushen und sich gegenseitig motivieren
  • Durch Abmachung ist der Sport ein fixer Termin, bei welchem der innere Schweinehund keinen Strich durch die Rechnung macht

Hinterlasse einen Kommentar zu

Your email address will not be published.